Clubrennen 02.03.2013

Am 2. März konnten wir bei schönstem Sonnenschein, wunderbaren Pistenverhältnissen und angenehmen Temperaturen unser traditionelles Clubrennen durchführen.
Das Rennen fand auf dem Gelände der Rennschule statt. Markus Zumwald präparierte für uns die Piste, steckte einen schönen Lauf aus und führte auch die Zeitmessung durch. Vielen Dank an Markus!
Mit grosser Freude konnten wir 45 Startende begrüssen, zum einen unsere JO-ler mit ihren Familien, aber auch die Kategorie Holz mit ihren passenden Kostümen war vertreten wie auch langjährige Skiclub-Mitglieder mit ihren Kindern, die hoffentlich unsere nächste JO-Generation sein werden.

DSC02318

Fotos

Nach den zwei Läufen gönnten wir uns im Zielraum ein kleines Apéro.
Später ging es zum Rainlihuus, wo wir mit Suppe, Würstli und Brot verköstigt wurden.

Dann war es an der Zeit für die Rangverkündigung. Dieses Jahr war es besonders spannend, hatten wir doch einige besondere Preise zu verteilen: z.B. eine Uhr, Skistöcke, Skibrillen und vieles andere. Die grosse Attraktion aber war der erste Preis: eine Uebernachtung mit Frühstück für zwei Personen in einem 5*-Hotel in Montreux!
So sah das Siegerpodest aus:

  1. Rang: Annick Brügger (0,02 Sekunden Differenz)
  2. Frank Schafer (0,11 Sekunden Differenz)
  3. Anna Lötscher (0,14 Sekunden Differenz)

Man staunt immer wieder von neuem, wie gering die Differenz zwischen den zwei Läufen ist!

Wir konnten dann noch das gesellige Beisammensein geniessen, bis die wärmende Sonne hinter dem Hügel verschwand.
Wieder einmal durften wir einen wunderschönen Tag im Kreise unserer Skiclub-Familie verbringen. Merci vielmal an alle fürs Mitmachen!

Zum Schluss möchten wir unseren Sponsoren ganz herzlich danken:
– Brigitte Gauderon und Fränzi Rappo für die feine Speck-Züpfe
– unserem Präsi Hans-Ruedi Beyeler für den Weisswein zum Apéro
– der Metzgerei Fleisch & Brau für die feinen Würstli
– Jules Kolly für die Uhr und Joe Gauderon fürs Organisieren des 1. Preises
– Familie Forrer, Avenches für die schönen Preise

Rita und Roli Baeriswyl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.